Freitag, 17. April 2015

Tabuthema?! Nasen- und Ohrhaartrimmer von Philips

Philips ist überzeugt davon, dass ich die richtige Person bin dieses Tabuthema zu brechen (und auch zu testen). Da hat Philips natürlich sowas von recht! Los geht's:

Nasenhaare gehen uns alle an, auch wenn wir generell nicht so wirklich (gerne) darüber sprechen. Aber sie wachsen halt (bei Männern prinzipiell mehr und auffälliger als bei Frauen). Und wer sich schon mal (aus Versehen) ein Nasenhaar herausgezogen hat weiß, dass diese empfindliche Zone eher nichts für den Epilierer ist. Abhilfe muss her, vor allem bei der Spezies Mann, aber auch die Frauen freuen sich darüber. Da kommt nun der Philips Nasen-und Ohrhaartrimmer Series 5000 daher, der noch so viel mehr kann, eigentlich alles außer Rasen mähen ;-) 
Aber zunächst mal die Fotos:


so kommt er daher
ausgepackt mit allem Zubehör

Was mich zunächst positiv überrascht hat ist,
dass eine Batterie dabei ist. D.h. ich muss nicht erst meine (natürlich total aufgeräumten) Schränke nach einer Batterie durchsuchen. Neben dem ganzen Zubehör ist ein Beutelchen dabei, super praktisch, dass auch nichts verloren geht. Überrascht war ich außerdem über die vielen Trimmaufsätze. Damit hätte ich bei einem gewöhnlichen Nasenhaarschneider nicht gerechnet. Man kann ihn unter fließendem Wasser reinigen - TOP! Das Verrückte an der ganzen Chose ist überdies, dass man mit dem Gerät auch die Augenbrauen trimmen kann, da gibt es einen extra Aufsatz und (!!!) man kann den Bart stutzen, sowie den Haaransatz zurechtshapen. Das alles in einem kleinen Gerät, das überzeugt mich sehr. Da braucht man dann auch nicht mehr hier einen Apparat für die Augenbrauen, da einen anderen für die Ohren,etc. Ihr wisst ja inzwischen, dass mein Badezimmer klein ist und der Platz im Badezimmerschrank nur begrenzt, da begrüße ich natürlich solch "Erfindungen". 
All in One - Greta = happy! 
Und jetzt wird erst mal auf Herz und Nieren getestet:
Nach dem Batterieeinsetzen war mir zunächst nicht ganz klar, wie das Teil angehen soll, da mir ein Knopf fehlte. Schnell verstand ich aber, dass man drehen muss. Das finde ich nicht optimal gelöst, da ich irgendwie so ein Knopf-Typ bin. Aber das ist für mich jetzt kein Ausschlusskriterium. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier - auch daran werde ich mich gewöhnen. Also angemacht und total erstaunt was das kleine Teil für eine Power hat. Da geht was, sag ich euch. Gut dass ich kein Garten mit Rasen habe, sonst würde ich es glatt zweckentfremden ;-)
Direkt Nasenhaare ausprobiert (die sind jetzt weg), blonde Ohrenhärchen meines Mannes (die sind jetzt auch weg), Haaransatz meines Mannes nachrasiert (der ist jetzt ein bisschen schief, aber das liegt wohl eher an meinem fehlenden Talent), die Koteletten meines Mannes mussten daran glauben sowie seine Augenbrauen. Und ich muss sagen: I don't want to miss that thing!!! Echt der Hammer, was da für eine Power dahinter steckt. Die Aufsätze sind auch super einfach und problemlos auszutauschen, ein schmerzfreies und super Ergebnis.
Danke Philips, dass ich testen durfte, ihr habt eine Kundin mehr!!!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen