Dienstag, 28. Juli 2015

Eucerin kann zaubern, oder auch nicht?!?

Ihr Lieben, heute habe ich mal wieder etwas für Männer und Frauen. Perfekt auch für kleine Badschränkle, wenn Mann und Frau die gleiche Creme benutzen können. Allerdings ist hier auch Vorsicht geboten, denn unsere lieben Männer benutzen teure Cremes ja gerne etwas üppiger und dann fällt ihnen ein, ach jetzt habe ich schon mal die Creme in der Hand, meine Beine sind trocken und schwupps wird die Creme zur Bodylotion umfunktioniert. Das wäre in diesem Fall schmerzhaft, denn die Eucerin hautglättende Gesichtscreme mit 5% Urea kostet in Apotheken ab ~15€ für 50ml. 

Durch paart.de hatte ich die Möglichkeit, die Eucerin hautglättende Gesichtscreme 5% Urea mit Lactat zu testen. Für trockene, gespannte Gesichtshaut
Her damit - meine Haut ist prädestiniert für diese Creme. 
Da ich ja mit der Asche Basis Creme nicht mehr so glücklich bin (hauptsächlich wegen der Inhaltsstoffe) und eh auf der Suche nach „meiner“ Creme bin, habe ich mich sehr auf den Test gefreut. 
Die ph5 Hautschutz-Serie von Eucerin ist bei mir ja durchgefallen, umso gespannter war ich auf diese hautglättende Gesichtscreme. 
Zu dem „Glätten der Haut“ komme ich nachher auch nochmal.


Wie mir die Gesichtscreme gefallen hat? Lest mehr:


Zunächst mal die Fakten zu Eucerin Hautglättende Gesichtscreme und dem damit verbundenem Herstellerversprechen


  • pflegt die Haut spürbar glatt und zart
  • mit intensiv feuchtigkeitsbindendem Urea (5%) und Lactat
  • ohne Duftstoffe
  • medizinische Hautpflege
  • eignet sich auch als Nachtpflege
  • auch für Männer geeignet, gerne auch nach der Rasur
Und schnell nochmal die Schulbank drücken
Urea und Lactat. Klingt ja gut, aber was bedeutet es wirklich?
Urea ist eine organische Verbindung und als Harnstoff bekannt. Für diejenigen unter uns, die Chemie Leistungskurs hatten, die Summenformel lautet: CH4N2O. 
Da Urea einen sehr hohen Stickstoffgehalt hat (46,62 %) ist Harnstoff das bedeutendste Stickstoffdüngemittel. Wegen seiner hohen Wasserbindungsfähigkeit wird es häufig als Feuchtigkeitsfaktor in Kosmetika eingesetzt.

Lactate= Salze und Ester der Milchsäure. Wikipedia verrät: In Skelettmuskel, Haut, Darmmukosa, Blutzellen, Nieren und Gehirn werden zusammen etwa 0,7–1,3 mmol Lactat pro Stunde gebildet. In der Kosmetik dient Lactat zur Bewahrung der hauteigenen Feuchtigkeit.Ok, klingt wilder als es eigentlich ist. 

Urea und Lactat binden also die Feuchtigkeit und sorgen dafür, dass unsere Haut ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt wird. 
Mit „Urea“ und „Lactat“ klingt das alles natürlich exotischer und irgendwie medizinischer. 
Die Marketingabteilung wird sich wohl etwas dabei gedacht haben. 
Feuchtigkeit ist aber dennoch sehr gut, egal wie sie genannt wird, und unsere Haut kann definitiv nicht genug davon bekommen.

Die Inhaltsstoffe und die Bewertung nach Codecheck

15 empfehlenswerte Stoffe: Aqua, Glycerin, Urea, Pentaerythrityl Tetraisostearate, Triisostearin, Sodium Lactate, Xanthan Gum, Bios accharide Gum-1, Lactic Acid, Phenoxyethanol, Arginine HCL, Potassium Cetyl Phosphat, 1, 2-Hexanediol, Cetyl Alcohol, Caprylic/Capric Triglyceride, Glyceryl Stearate

Wow, das hätte ich nicht gedacht. So viel grünes Licht in einer Eucerin-Creme: KLASSE.
Greenpeace warnt aber, dass folgende Inhaltsstoffe aus Bestandteilen der Ölpalme hergestellt sein können: Cetyl Alcohol, Caprylic Capric, Triglyceride, Glyceryl Stearate. 
Meine Erfahrung mit den Herstellern hat gezeigt, dass Nachfragen wenig bis gar nichts bringt, da sie selbst meist nicht wissen, was genau in dem jeweiligen Inhaltsstoff enthalten ist. Sie vertrauen dem Hersteller. 
Und dann kam die große Überraschung und EIN weniger empfehlenswerter Inhaltsstoff: Dimethicone, besser bekannt als Silikonöl. 
Und ich denke mir so, Warum Eucerin?!? So tolle Inhaltsstoffe und dann knallt ihr da Silikon rein?!?! WOZU in einer Creme? In den Haaren kann ich es ja noch verstehen, da gibt es auch nicht den direkten (langen) Hautkontakt. Aber auf der Haut? Wo die Creme einwirkt und somit in unsere Haut wandert? Das hat mich wirklich sehr enttäuscht. Klar sorgt das Silikon für eine optische Auffüllung der Falten, aber da verzichte ich dann lieber darauf.
Auf vital.de kann man übrigens noch nachlesen: „Einen wahren Boom erlebt Silikon seit ein paar Jahren zudem in sogenannten „Falten-Filler-Produkten“, die nach dem Prinzip eines Fugenfüllers funktionieren. (...) Klingt super, ist aber nur die eine Seite der Medaille. Steckt nämlich zu viel Silikon in einer Creme, staut sich der Schweiß, die Haut quillt unter dem Film auf und wird spröde. Außerdem liefert Silikon im Gegensatz zu pflanzlichen Ölen keinerlei eigene Pflegestoffe, sodass immer Wirkstoffe zugesetzt werden müssen, um mehr als einen oberflächlichen kurzfristigen Effekt zu erzeugen. Cremes, die Sie täglich anwenden wollen, sollten am besten nur solche Mengen Silikon enthalten, dass es in den unteren zwei Dritteln der Zutatenliste auftaucht.“

Immerhin ist das hier der Fall, es steht an 11. Stelle
Silikon soll zwar keine Allergien auslösen bzw. ist dies nicht bekannt, dennoch gibt es so viele Ersatzstoffe an pflanzlichen Ölen, die biologisch abbaubar sind, unsere Umwelt nicht schädigen und meist besser wirken als Silikone. Natürlich reagieren einige Menschen allergisch auf pflanzliche Stoffe, aber deswegen Silikon? Nein danke.
Ich finde, Eucerin müsste hier eine silikonfreie Variante anbieten oder ganz auf pflanzliche Öle umschwenken. 
Dann bin ich auch bereit einen Euro mehr zu bezahlen und somit eine wirklich tolle Creme in Händen zu halten, die ich beruhigt anwenden kann.
Das Produkt ist ohne Duftstoffe, was ich im Übrigen toll finde, denn unsere Haut muss so viel aushalten, da müssen es nicht überall noch Duftstoffe sein! 
Der Nachteil davon ist, dass die Creme, keiner hätte es gedacht, nach,ähm ja, nichts riecht. Anfangs ist es seltsam, da man es gewöhnt ist duftende Cremes auf das Gesicht aufzutragen. Man gewöhnt sich aber sehr schnell daran und es ist okay. 
Gut für uns. Gut für die Haut. Sehr gut für Duftstoffallergiker. Da verzichte ich dann gerne auf gewohnte Duftorgasmen.


Die Gesichtscreme ist außerdem weiß, hat eine sehr leichte nahezu gelartige Konsistenz und lässt sich problemlos auftragen. Sie ist sehr erfrischend, kühlt ein bisschen und zieht extrem schnell ein. 
Wenn man danach über die Haut fährt, fühlt sie sich sehr glatt und geschmeidig an, es ist wirklich ein großer Unterschied zur nicht eingecremten Haut.
Das Herstellerversprechen „pflegt die Haut spürbar glatt und zart“ trifft vollkommen zu, auch kleine Fältchen werden aufgefüllt (Silikon!) und verschwinden optisch. 


Hier liegt die Betonung auf „optisch“, denn keine Creme kann zaubern. Falten sind oft Veranlagung. Falten erzählen eine Geschichte. Falten erzählen ein Leben. 
Ich denke, die richtige Vorgehensweise bei Falten ist es, sie zu akzeptieren und nicht hunderte von Euros für Anti-Falten-Cremes ausgeben, die anscheinend zaubern können.

Optisch kann man Falten ja mithilfe dieser Creme z.B. mindern, auch mit Make-up kann man da viel machen, aber wegzaubern geht nicht. Höchstens man entscheidet sich für Botox und hat somit gar keine Mimik mehr. Und ein Gesicht, das nichts erzählt. Keine Geschichten. Kein Leben. 
Ist es nicht toll, wenn man lacht und das Gesicht lacht mit. Wenn man weint und das Gesicht weint mit?!? 


Lasst euch von der Industrie nicht ausnehmen, von diesen Werbeversprechen nicht locken, alt werden wir alle. Und irgendwie ist es auch schön älter zu werden. Ein wenig kann man mit gesunder Ernährung, viel Wasser und wenig Sonne vorbeugen. Und der Haut Feuchtigkeit zufügen. Den Rest zu akzeptieren ist die gesündeste Art und Weise. 

Wir sind schön Ladies, ob mit Falten oder ohne!
Und die Moral von der Geschicht?
Die Creme ist, bis auf das Silikon, fantastisch. Und aber auch teuer. Empfehlenswerte Inhaltsstoffe, die gut verträglich sind und das Ergebnis auf der Haut fühlt sich dennoch einfach nur toll an und sieht auch toll aus. 
Schön wäre es, wenn Eucerin hier eine silikonfreie Variante anbieten würde, dann hätten sie mich als neue Kundin gewonnen. In der Zwischenzeit mache ich mich weiter auf die Suche nach der für mich „perfekten“ Gesichtscreme. Ein Hoch auf unsere Falten!

#Faltenoléolé #Wirsindschönobmitoderohne #EucerindaistVerbesserungsbedarf 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen