Freitag, 6. November 2015

das blaue Gold unseres Jahrhunderts - drink water!

Heute möchte ich euch etwas vorstellen, was mit dem Thema "Beauty" zu tun hat, auch wenn wir es sehr oft vergessen: WASSER. 

Quelle: leckerscout.de
Wir sollen ja immer schön viel Wasser trinken, denn das ist nicht nur für unseren Körper gut, sondern auch für unsere Haut. Das fällt mir wesentlich leichter, seit ich den 
BWT Penguin 2,7l Wasserfilter besitze. 

Wir trinken eigentlich immer Wasser aus dem Wasserhahn. Wer Leitungswasser trinkt ist schließlich abgehärtet. 
Allerdings hatte ich bezüglich der Wasserqualität einige Gespräche.
Unter anderem wurden dieses Jahr die Wasserrohre bei uns neu versiegelt, da sie von Rost zerfressen waren und an einigen Stellen nur noch vom Rost zusammengehalten wurden. Mit diesem Fachmann sprach ich dann und er meinte, er würde das Leitungswasser nicht trinken. 

Denn die Kontrolle findet im Wasserwerk statt und dann durchläuft es Meter von Rohren, die nicht alle in einem guten Zustand sind (er hat da schon einiges gesehen). 
Er fragte uns, wie oft wir die Siebe des Wasserhahns reinigen bzw. austauschen. Gut, da muss ich zugeben, nicht oft bis nie. 

Genau da würden sich aber Keime ansammeln, wenn das Wasser nicht fließt und die Siebe des Wasserhahns wären ein einziges Sammelsurium. Igitt. 

Außerdem würde er mindestens einmal im Jahr den Duschkopf austauschen, genau aus diesem Grund. 

Uns ist dann erstmal die Lust am Leitungswasser vergangen und wir sind auf Quellwasser aus Glasflaschen umgestiegen. 

Bis ich mir dann überlegt habe, dass die deren Wasser ja auch durch Rohre jagen und dass das Leitungswasser besser kontrolliert ist, als das Wasser, das wir kaufen. 

Welch ein Dilemma. 

Da kam der Wasserfilter wie gerufen. Denn so wird das Leitungswasser noch einmal gefiltert und ich kann eventuelle Verunreinigungen minimieren.

Also meine Damen und Herren, bereit machen, es wird getestet: 

Verpackung



Der Penguin 2,7 l Wasserfilter kommt in einem sehr ansprechenden Karton daher, auf dem man aufgedruckt schon sehr viel über den Wasserfilter erfahren kann. Das finde ich persönlich sehr gut. Warum der Wasserfilter selbst nochmal in eine Plastikfolie verpackt sein muss, das ist mir ein Rätsel. Vor allem bei einem Unternehmen, das so für Umweltschutz und Planet Blue wirbt finde ich das nicht gut. Das müsste, meiner Meinung nach, dringend geändert werden.

Design


Das Design der Filtersysteme ist sehr hübsch. Den Penguin Wasserfilter bekommt man in folgenden Farben: weiß, rosa, pink, grün, orange und blau.
Also es ist etwas für Farbenfrohe dabei, aber auch wer es schlicht mag findet hier den richtigen Wasserfilter.
Das Wasserfiltersystem wirkt auch hochwertig. 

Allerdings ist er aus Kunststoff, dazu nachher mehr. 

Herstellerversprechen 

  • Easy-Control: automatisch die richtige Zeit zum Filterwechsel, es misst die Filtermenge und Gebrauchszeit und signalisiert den Zeitpunkt zum Filterwechsel 
  • spülmaschinengeeignet (außer dem Deckel) 
  • Magnesium Mineralizer: fügt dem Wasser Mineral Mg2+hinzu, d.h. mehr Geschmack, entzieht dem Wasser geschmacksstörende und unerwünschte Stoffe wie Kalk, Chlor und Blei. 
  • 30 Tage Geld zurück Garantie 
  • für besten Geschmack und volles Aroma von Tee und Kaffee 
  • schützt Haushaltsgeräte dauerhaft vor Verkalkung 
  • kein mühsames Schleppen von Trinkwasserflaschen 
  • günstiger als Flaschenwasser 
  • Müllvermeidung durch Verzicht auf Plastikflaschen 

Das klingt doch alles sehr gut. Wie es in der Praxis ist?


Erster Eindruck



Also, nachdem ich den Wasserfilter ausgepackt und zunächst gereinigt habe, ist mir natürlich gleich aufgefallen, dass das komplette System aus Plastik besteht. Es sieht zwar hochwertig aus und ist sehr gut verarbeitet aber hmmm...
Das Unternehmen wirbt ja sehr für den Umweltschutz.
Wie wir alle wissen, sind die Meere schon voller Plastik, Tierchen im Wasser sterben, weil sie Plastik essen.
In unserem Körper wird Bisphenol A nachgewiesen, etc. Wollen wir das? Ich nicht wirklich. 

Ich versuche wirklich da auf Plastik zu verzichten wo es geht (ich weiß, dass das nicht überall der Fall ist und Plastik natürlich auch ganz tolle Eigenschaften hat) und trinke nur noch aus Glasflaschen, da nachgewiesen wurde, dass sich aus Plastikflaschen Partikel lösen, die in das Wasser übergehen. 
Das finde ich äußerst gruselig. 

(Für alle, die das Thema Plastik interessiert und beschäftigt, denen lege ich den Film Plastic Planet sehr ans Herz) 

Ich würde mir hier definitiv ein System aus Glas wünschen.
In Sachen Stabilität überzeugt das System aber sehr.
Meine Katzen fanden es unheimlich toll, die volle (!!) Kanne vom Tisch zu fegen und somit ging die Kanne zu Boden, aber zu meinem Erstaunen ist alles heil geblieben. Das freut mich und die Katzen. Und wie unschuldig sie mich wieder angeschaut haben...grrrr.... 


Als nächstes ist mir dann aufgefallen, dass die Filterkartusche ja auch aus Plastik besteht und ich diese mindestens alle 3 Wochen austauschen muss (Leistung der Kartusche lässt gegen Ende nach). D.h. das Jahr hat 52 Wochen, alle 3 Wochen austauschen bedeutet laut Adam Riese 17,3 Kartuschen pro Jahr und 17,3 Mal Müll einer Kartusche.
Natürlich, wenn ich davor Wasser aus Plastikflaschen getrunken hätte, würde ich immens viel Müll sparen, da ich aber aus Glasflaschen trinke, produziere ich in diesem Fall mehr Müll.

Dann habe ich natürlich auch nachgeforscht, ob es denn keine Refill-Kartuschen gibt. Und siehe da, ich bin fündig geworden. BWT Longlife-Kartusche "Vitalis Refill" 1+3 Set. Allerdings kostet dieses Set 19,99Euro (Stand Amazon 06.11.15) und ist damit teurer als die normalen Filterkartuschen zum Wegwerfen.
Das ist es mir dann allerdings wert. Man bekommt eine Kartusche zum Wiederbefüllen und 3 Päckchen mit dem Granulat zum Auffüllen. Allerdings habe ich gelesen, dass das Aufmachen der Kartusche nicht leicht sein soll, und man schnell das ganze Granulat in der Küche verteilt hat. Das müsste von BWT, so glaube ich, nochmal überarbeitet werden. Allerdings hat mich die umweltfreundlichere Alternative mit dem Refill glücklich gestimmt und ich konnte mich beruhigter an den Test machen. 



Befüllen 


Gut, nach dem Reinigen ging es dann an das Befüllen der Kanne. Dies geht ganz leicht, man muss keinen Deckel oder ähnliches öffnen. Es handelt sich um eine Klappe die bei Berührung mit dem Wasserstrahl automatisch nach unten klappt und wenn der Behälter voll ist, geht die Klappe automatisch zu.
Eigentlich eine schöne Sache, allerdings ist da der Nachteil, dass Staub oder Ähnliches, mit in die Kanne gelangt.
Da wir hier ja unsere zwei Katzen haben, die in der Pubertät sind, und alles toll finden, was einen Deckel hat, was mit Trinken zu tun hat und eben alles was verboten ist, finden sie die Kanne sehr anziehend. Da fahren dann schnell mal ein paar Katzenhaare auf dem Deckel rum. Wo die herkommen?!? Das frage ich mich auch, meine Katzen schauen immer gaaaaanz unschuldig drein.
Ok, das ist jetzt kein Ausschlusskriterium , man kann die Öffnung ja davor ganz vorsichtig sauber machen.
Beim Öffnen des Wasserhahns muss man auch aufpassen, ein zu überschwingliches Ergebnis kann die Kanne überfordern und überlaufen. Aber das weiß man dann nach dem ersten Mal und kann sie ohne Unfälle befüllen.
Das durch den Filter laufende Wasser braucht seine Zeit, was aber absolut okay ist. Ich bin nicht der Meinung, dass das Wasser durchschießen muss, ein bisschen Zeit haben wir ja alle.

Easy-Control



Der Easy-Control Zähler, der am Deckel befestigt ist, zählt die Anzahl der Füllungen und die Nutzungsdauer. Das empfinde ich als wirklich sehr praktisch. Am Anfang drückt man den Druckknopf 5 Sekunden und die Anzeige stellt sich automatisch auf 0. Nach einem Filterkartuschenwechsel wiederholt man diesen Vorgang um wieder bei 0 anzufangen. Durch Blinken werde ich an einen Filterkartuschenwechsel erinnert. Die Filterkapazität beträgt 100 Füllungen bzw. 28 Tage. Wichtig ist, dass die Anzeige die Anzahl der Füllungen des Trichters zählt, und nicht das Volumen der ganzen Kanne. Nach jeder Befüllung legt das Easy-Control eine Zählpause von 15 Sekunden ein. Wenn man in dieser Zeit die Kanne weiter befüllt, zählt das System dieses nicht.
Die Lebensdauer der Easy-Control Zählfunktion ist für ca. 3,5 Jahren ausgelegt. Defekte Elektronik wird nach Kontakt mit dem Service-Team ausgetauscht. Nun stellt sich die Frage, kostet mich dann das etwas? Oder ist das ein kostenloser Service? Und was passiert nach den 3,5 Jahren? Denn selbst kann dort eine Batterie oder ähnliches nicht ausgetauscht werden, da man es nicht öffnen kann. Muss die Kanne nach 3,5 Jahren dann ausgetauscht werden? Denn das wäre ja kontraproduktiv und nicht wirklich umweltfreundlich. Das finde ich auch nicht wirklich transparent. Die Frage habe ich dann im Forum gestellt, bis jetzt aber noch keine Antwort. Sobald mir diese vorliegt, werde ich das natürlich ergänzen.
Der Deckel mit dem Zähler darf aufgrund der Elektronik nicht in die Spülmaschine, alle anderen Teile sind spülmaschinenfest. Da ich keine Spülmaschine habe, erübrigt sich dieses Problem.

Filterkartuschen


Nun zu der Filterkartusche, die wirklich einen guten Job macht.
Je nach Wasserqualität muss man diese ja früher austauschen.
Man schmeckt aber auch, ab wann man die Kartusche austauschen muss.
Sie erfüllt nach DIN10521 die mikrobiologischen Anforderungen an Wasserfilter und nach DIN10521 werden die Anforderungen zum Chlor-, Blei-und Kupferrückhaltevermögen erfüllt.
Die BWT Magnesium Mineralizer Filterkartusche, die im Set enthalten ist, behandelt das Trinkwasser in 4 Filtrationsstufen:
1. Stufe: Partikelfiltration
2.Stufe: Reduzierung des Kalk- und Schwermetallgehaltes, Austausch von Kalzium- durch Magnesiumionen
3. Stufe: Reduzierung des Gehaltes an geruchs- und geschmacksstörender Stoffe (Chlor) und bestimmten organischen Verunreinigungen
4.Stufe: Feinfiltration

Ein optimales Ergebnis wird nur gewährleistet, wenn die Filterkartusche regelmäßig ausgetauscht wird.
Bei Benutzungsunterbrechung soll das Wasserfiltersystem mit Kartusche im Kühlschrank aufbewahrt werden. Die Kanne passt übrigens wunderbar in die Seitentür des Kühlschranks und ist so prima aufgehoben.
Wenn diese Unterbrechung mehr als 2 Tage anhält, dann soll die erste Füllung ausgegossen werden. Wenn die Unterbrechung mehr als 2 Wochen dauert muss die Kartusche ausgetauscht werden. Zu einer Unterbrechung wird es bei mir wohl nur im Urlaub kommen, da ich jeden Tag sehr viel Wasser trinke.
Zudem empfiehlt BWT aus hygienischen Gründen die Kartusche einmal wöchentlich abzukochen. (Drei Minuten in kochendem Wasser, danach mindestens eine Minute abkühlen lassen) Nach diesem Vorgang soll die erste Befüllung wieder weggegossen werden.
Ok, das stellt für mich jetzt keinen großen Aufwand dar. 


Geschmack


Ja und wie schmeckt das Wasser denn jetzt?
Also ich muss sagen, dass ich vom Geschmack wirklich begeistert bin. Das Wasser schmeckt viel leichter, weicher und man kann Unmengen ohne Probleme davon trinken. Das kenne ich vom Leitungswasser nicht, aber auch nicht von dem Wasser, was ich bis jetzt gekauft hatte.
Auch mein Tee und mein Kaffee schmecken irgendwie besser. Da war ich schon überrascht. Da merkt man erstmal wie hart das Leitungswasser ist.
Auch die Kalkreduzierung sieht man ganz deutlich in meinem Wasserkocher und auf der Oberfläche des Tees. Wirklich klasse. Also vom Ergebnis hat mich das Wasserfiltersystem sehr überzeugt.
Beim Ausgießen kann es aber sein, dass es ein klein wenig nachtropft, das ist natürlich nicht so optimal gelöst, aber jetzt auch kein Weltuntergang.
Um nochmal auf das "for you and planet blue" und die Firmenphilosophie einzugehen, zu Liebe unserer Umwelt würde ich mir wünschen, dass dieses Filtersystem aus Glas hergestellt würde. Dann wäre es auch noch edler und vorzeigbarer. Auch hätten wir, bei Entsorgung, nicht so viel schrecklichen Plastikmüll und wir müssten uns keine Sorgen machen, dass Plastikelemente in unseren Körper gelangen.

Fazit


Ich hoffe, BWT entwickelt so etwas, dann wäre ich restlos begeistert, denn das Ergebnis hat mich mehr als überzeugt!!!

#bwt #leckerscouts #leckerWasser #alleslecker #Glaswärenochleckerer

Kommentare:

  1. TOP vorgstellt - der Bericht hat Dir viel Arbeit bereitet.

    ♥liche Grüße

    Lenchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Lenchen ♥
      Alles Liebe, Greta

      Löschen