Donnerstag, 17. März 2016

Garnier Skin Active Mizellen Reinigungswasser - es wird mizellig

Ihr Lieben,
es gibt Neuigkeiten im Hause Garnier: 
Ich durfte für die Garnier Blogger Academy das 

Mizellen Reinigungswasser All-in-1 waterproof testen:


Es kombiniert Reinigungsöle mit der Mizellentechnologie und garantiert ein sanftes Abschminken, auch für wasserfestes Make-up. 

Mizellenwässerchen sind ja inzwischen in aller Munde. 
Bis dato habe ich immer die Balea Mizellen Reinigungstücher verwendet, da sie nur empfehlenswerte Inhaltsstoffe enthalten und in der Anwendung sehr einfach sind. 

Zwar sind sie nicht ganz so feucht, wie ich es gerne hätte, ich kann mich aber damit wunderbar abschminken und bekomme auch wasserfeste Wimperntusche relativ problemlos abgeschminkt.

Nun eröffnete sich die Frage, ob das Mizellen Reinigungswasser von Garnier da mithalten kann bzw. vielleicht sogar besser ist?!? Lest mehr:

Alle namenhaften Hersteller bieten es inzwischen an: 
das Mizellenwasser. 
Aber was ist das genau und warum entstand so ein Hype darum?

Bei Mizellenwasser handelt es sich um ein Mittelchen, das ähnlich wie ein Gesichtswasser angewendet wird, also ab auf das Wattepad und sanft damit über das Gesicht fahren.

Mit nur wenigen Bewegungen lässt sich das gesamte Make-up entfernen, bestenfalls brennen auch die Augen nicht und selbst trockene und empfindliche Haut wird nicht gereizt. 

Der Clou an der Sache ist außerdem, dass man das Mizellenwasser nicht zwingend abspülen muss, d.h. selbst wenn man spät abends nach Hause kommt und eigentlich so gar keine Lust auf Abschminken hat geht es doch ganz flott.

Die meisten Mizellenwasser enthalten ein chemisches Tensid, das für die geniale Abschminkwirkung sorgt. Es enthält ein wasserabweisendes und ein wasserliebendes Molekülteil und befreit somit von Make-up und Schmutz ohne viel "Rubbeln" oder starken Druck ausüben zu müssen.



Jedoch muss man sich auch bewusst sein, dass Tenside die Haut durchlässiger machen und so Schadstoffe in den Körper eindringen können. Tenside sind übrigens auch in Waschmitteln, Duschgels und Shampoos enthalten.

Man findet aber auf dem Markt auch Mizellenwasser die keinerlei negativ behaftete Inhaltsstoffe aufweisen, so z.B. auch meine Balea Mizellen Abschminktücher.

Leider schneiden die Inhaltsstoffe des Mizellenwassers von Garnier nicht ganz so gut ab:


AquaCyclopentasiloxaneIsohexadecane, Argania Spinosa Oil / Argania Spinosa Kernel Oil, Benzyl AlcoholBenzyl SalicylateButyl MethoxydibenzoylmethaneCi 60725Decyl GlucosideDipotassium PhosphateDisodium EDTAEthylhexyl Methoxycinnamate, Ethylhexyl Salicylate, Geraniol, Haematococcus Pluvialis / Haematococcus Pluvialis Extract, Hexylene GlycolLimoneneLinalool, Pentaerythrityl Tetra-Di-Butyl Hydroxyhydrocinnamate,Polyaminopropyl BiguanidePotassium PhosphateSodium ChlorideParfum

Zunächst mal sind das sehr viele Inhaltsstoffe. Ethylhexyl Methoxycinnamate wirkt bei Tieren hormonell und steht deshalb auf der Prioritätenliste der EU für hormonell wirksame Stoffe.

Isohexadecane und Ci 60725 sind nicht empfehlenswert, Disodium Edta ist weniger empfehlenswert. Bei Cyclopentasiloxane handelt es sich um ein Silikonöl, was somit auch umweltrelevant ist.

Das klingt irgendwie nicht so prickelnd. 
Vor allem weil die Stoffe ja direkt Kontakt mit unserer Haut haben. 

Sehr verwundert hat mich, dass das Mizellenwasser Polyaminopropyl Biguanide enthält. Es ist seit Anfang 2015 in der EU verboten. Dem bin ich dann nachgegangen. 

Auf sciencedirect kann man Folgendes lesen: 
"On the basis of the data available, the SCCS concludes that Polyaminopropyl Biguanide (PHMB) is not safe for consumers when used as a preservative in cosmetic spray formulations and in all cosmetic products up to the maximum concentration of 0.3%. The safe use could be based on a lower use concentration and/or restrictions with regard to cosmetic products' categories. Dermal absorption studies on additional representative cosmetic formulations are needed."

Schon Paracelsus wusste damals "Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die Dosis machts, dass ein Ding kein Gift sei." 

Trotzdem ist es ein komisches Gefühl, wenn ein Stoff in der EU verboten ist und trotzdem in geringer Dosis im Produkt enthalten ist. Von der Blogger Academy haben wir dann folgende Antwort bekommen 

(...) Wir können euch beruhigen, denn Polyaminopropyl Biguanide (PHMB) wird bereits seit vielen Jahren als sicherer Konservierungsstoff eingesetzt, um kosmetische Produkte haltbar zu machen. Nach der derzeit gültigen Kosmetikverordnung (EG) 1223/2009 ist die Verwendung von PHMB in kosmetischen Mitteln unter Einhaltung der Grenzwerte ausdrücklich erlaubt. Die Verordnung schreibt eine Konzentrationsgrenze von 0,3 Prozent vor. 
Aufgrund einer Einstufung von PHMB im Chemikalienrecht als CMR-Stoff (cancerogen, mutagen, reproduktionstoxisch) der Kategorie 2 berät der unabhängige Sachverständigenausschuss der Europäischen Kommission zurzeit über mögliche Auswirkungen dieser Einstufung auf die weitere Verwendung von PHMB in kosmetischen Mitteln. 
Grundsätzlich können auch Stoffe mit einer solchen Einstufung sicher für den Einsatz in kosmetischen Mitteln sein unter Betrachtung fachlicher Gegebenheiten wie Konzentration und Exposition. (...) Bis zur endgültigen Entscheidung durch das SCCS gelten für die Hersteller die Regelungen der derzeit gültigen Kosmetikverordnung.  (...)

Dass der unabhängige Sachverständigenausschuss der Europäischen Kommission zurzeit über mögliche Auswirkungen auf die weitere Verwendung von PHMB in kosmetischen Mitteln berät beruhigt mich als Verbraucher aber nicht wirklich. 

Ich würde mir wirklich wünschen, dass dieser Stoff schnellstmöglich gegen einen unbedenklichen Inhaltsstoff ausgetauscht wird. Denn wenn doch Zweifel bestehen, wieso nicht einfach einen unbedenklichen Stoff nehmen?!?

Isohexadecane, Ci 60725 und Ethylhexyl Methoxycinnamate müssten auch ausgetauscht werden - so wäre das Mizellenwasser dann auch für eine regelmäßige Anwendung geeignet.


Denn in der Anwendung ist das Mizellenwasser wirklich toll. Es wird geschüttelt um die zwei Phasen zu verbinden und dann haut einen der Duft um. 

GENIAL. 

Ich bin ja auch so begeistert von den Garnier Shampoos und den Düften und auch hier hat die "Duftabteilung" von Garnier wieder richtig tolle Arbeit geleistet. Ich wäre ja dafür, dass der Duft des Mizellenwassers als Parfum herausgebracht wird. Ihr müsst uuuuunbedingt da mal dran riechen - ein Traum. 

Beim Abschminken bzw. Reinigen des Gesichtes fällt auf, dass hier absolut ohne Druck gearbeitet werden kann und das Ergebnis überzeugt einfach. 

Auch fühlt sich die Haut danach nicht trocken an, sondern total gepflegt. Schön ist auch, dass es nicht fettet. 

Man muss ja rein theoretisch das Gesicht danach nicht mehr reinigen, ich und meine Haut haben aber trotzdem das Gefühl noch ein paar Wassertropfen sehen zu wollen.

Die Verträglichkeit ist wirklich gut, auch brennt bei mir absolut nichts am Auge, was für mich sehr wichtig ist. 

Und genau deswegen hoffe ich, dass Garnier die bedenklichen Inhaltsstoffe austauscht, denn dann wäre dieses Mizellen Reinigungswasser All-in-1 wirklich ein heißer Kandidat. 


Mit der jetzigen Rezeptur bleibe ich aber lieber bei meinen Balea Mizellen-Reinigungstüchern. Die gibt es übrigens hier: Link.

leider nur 3 von 5 Krönchen
#garniermizellewaterproof #mizellewaterproof #garnierdeutschland #derduftistjamalwiederderoberknaller #bittegarniermachdaeinparfumdaraus #ichsagauchbittebitte

Kommentare:

  1. Wieder ein toller und auch kritischer Artikel von Dir, liebe Greta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz liiiieben Dank meine liebe Lexi <3

      Löschen