Dienstag, 4. Oktober 2016

Das neue Set in der Garnier Wahre Schätze-Reihe: sanfte Hafermilch


Es gibt mal wieder Neuigkeiten im Hause Garnier und ich durfte im Rahmen der Garnier Academy für euch die neue Wahre Schätze Reihe mit sanfter Hafermilch testen: eine beruhigende Pflegeserie, die gerade für empfindliches Haar geeignet ist.
Bis dato dachte ich immer, dass es nur empfindliche Kopfhaut gibt, aber anscheinend scheint es auch empfindliches Haar zu geben… Ich würde sagen, es ist einfach für jeden Haartyp geeignet. Das klingt aber wohl weniger spektakulär…


Wie ich die Serie finde?! Lest mehr:
 So zunächst mal zu den Inhaltsstoffen, die ich mit codecheck.info durchleuchtet habe:
 

Shampoo

Aqua, Sodium Laureth Sulfate, Cocamidopropyl Betaine, Sodium Lauryl Sulfate, Glycerin, Glycol Disterate, Sodium Chloride, Amodimethicone, Guar Hydroxypropyltrimonium Chloride, Sodium Benzoate, Sodium Hydroxide, Avena Sativa Kernel Extract, Trideceth-6, Salicylic Acid, Linonene, Fumaric Acid, Alpha-Isomethyl Ionone, Carbomer, Cetrimonium Chloride, Oryza Sativa Starch, C179214/1


Sodium Lauryl Sulfate: nicht empfehlenswert, da irritierend
Glycol: weniger empfehlenswert, da Laut MAK-Wert-Liste Gefahr der Hautresorption, nur bei Verschlucken bedenklich.

Cetrimonium Chloride: weniger empfehlenswert, da irritierend.

Es enthält Amodimethicone, die silikonbasiert sind. Sie sind allerdings wasserlöslich, somit sind sie besser, als die verschrienen normalen Silikone (Dimethicone).

Warum natürlich in einem Shampoo für empfindliche Haare (bzw. Haut) irritierende Stoffe enthalten sind, ist fraglich, ansonsten sind die Inhaltsstoffe im Großen und Ganzen in Ordnung.

 

Spülung

Aqua / Water, Cetyl Alcohol, Peg-180, Elaeis Guineensis Oil / Palm Oil, Hydroxyethylcellulose, Dodecene, Sodium Hydroxide, Sodium Benzoate, Stearyl Alcohol, Avena Sativa Kernel Extract / Oat Kernel Extract, Poloxamer 407, Limonene, Benzoic Acid, Benzyl Salicylate, Benzyl Alcohol, Linalool, Xanthan Gum, Isopropyl Myristate, Isostearyl Alcohol, Myristyl Alcohol, Cetrimonium Chloride, Cetyl Esters, Bht, Citric Acid, Potassium Sorbate, Lauryl Peg/Ppg-18/18 Methicone, Coumarin, Hexyl Cinnamal, Oryza Sativa Starch / Rice Starch, Parfum / Fragrance. (C178981/1)


Poloxamer 407: nicht empfehlenswert, PEG-basiert, umweltrelevanter Stoff.
Cetrimonium Chloride: weniger empfehlenswert, da irritierend.
Bht: weniger empfehlenswert, da allergisierend, möglicherweise fruchtschädigend.
Coumarin: weniger empfehlenswert, da trotz Deklarationspflicht als Allergen ohne Bedeutung.
Methicone: eingeschränkt empfehlenswert, da silikonbasiert.
Zudem ist Palmöl enthalten.

Auch hier wundere ich mich etwas über die irritierenden bzw. allergisierenden Inhaltsstoffe. Methicone machen mich hier auch nicht sonderlich glücklich und bei Palmöl fände ich es doch wichtig zu wissen, dass es sich um Bio-Palmöl handelt?!?

Haarkur

Aqua / Water, Cetearyl Alcohol, Behentrimonium Chloride, Glycerin, Cetyl Esters, Dodecene, Sodium Benzoate, Phenoxyethanol, Avena Sativa Kernel Extract / Oat Kernel Extract, Chlorhexidine Digluconate, Poloxamer 407, Limonene, Benzyl Salicylate, Benzyl Alcohol, Linalool, Xanthan Gum, Isopropyl Myristate, Isopropyl Alcohol, Isostearyl Alcohol, Alpha-Isomethyl Ionone, Bht, Citric Acid, Potassium Sorbate, Lauryl Peg/Ppg-18/18 Methicone, Coumarin, Hexyl Cinnamal, Oryza Sativa Starch / Rice Starch, Parfum / Fragrance. (C178979/1)


Bht: weniger empfehlenswert, da allergisierend, möglicherweise fruchtschädigend.
Coumarin: weniger empfehlenswert, da trotz Deklarationspflicht als Allergen ohne Bedeutung.
Poloxamer 407: nicht empfehlenswert, PEG-basiert, umweltrelevanter Stoff.
Methicone: eingeschränkt empfehlenswert, da silikonbasiert.

Alles in allem muss ich sagen, dass ich es zunächst toll finde, dass im Shampoo Amodimethicone enthalten sind, d.h. wasserlösliche Silikone. Etwas wundere ich mich aber, dass in Spülung und Kur Methicone enthalten sind und dass eben allergisierende und irritierende Inhaltsstoffe enthalten sind.
Bei einer Haarserie, die für empfindliches Haar ist, verwundert mich das doch. Hier würde ich mir dann eben unbedenklichere Inhaltsstoffe wünschen.

Das Besondere...

Die Wahre Schätze Sanfte Hafermilch Serie versorgt empfindliches Haar mit Feuchtigkeit, schützt und beruhigt die Kopfhaut. Die enthaltene Reiscreme ist bekannt für ihre feuchtigkeitsspendende und schützende Wirkung auf das Haar und reich an Proteinen. Hafermilch ist ideal, um sensible Kopfhaut zu beruhigen. Die Haare fühlen sich besonders geschmeidig an und sind leicht kämmbar.

Anwendung

Das Shampoo wird wie gewohnt angewendet und gibt dem Haar die Pflege, die es braucht. Danach ist die Spülung dran, die für den täglichen Gebrauch gedacht ist.
Die Kur ist als Tiefenpflege gedacht und kann 1-2 Mal pro Woche angewendet werden.
In der Anwendung ist die Serie, wie von Garnier gewohnt, absolut genial. Der Duft ist einfach wieder der absolute Oberknaller und gefällt mir und meiner Nase extrem gut. Die Haare riechen danach so richtig schön, die Hafermilch und Reiscreme geben einen wirklich schönen dezenten Duft ab. Hier hat Garnier mal wieder voll ins Schwarze getroffen.
Mit dem Ergebnis bin ich auch wieder sehr zufrieden. Weiche Haare, die sich schön gepflegt anfühlen und schön glänzen. 



Das Shampoo ist einfach toll, auch wenn die Öffnung der Shampoo-Flasche noch zu groß ist - das Dosieren fällt einem schwer, die Shampoo-Flasche würde ich mir mit einer kleineren Öffnung verbraucherfreundlicher wünschen. So kann ich dann auch wirklich bestimmen, wie viel Shampoo ich wirklich benötige. Da es wirklich gut schäumt, benötigt man relativ wenig Shampoo pro Haarwaschgang.
Die Spülung ist hier doch sehr vorbildlich mit einer kleinen Öffnung, so eine würde ich mir auch beim Shampoo wünschen. 

Die Kur im Tiegel ist zur Entnahme prima geeignet und gibt mir auch nicht vor, wie viel Kur ich pro Anwendung benutzen soll. Deswegen gefällt mir das sehr gut.

Fazit


Alles in allem bin ich zwar immer noch erstaunt, dass man empfindliches Haar haben kann, da Haar ja an für sich aus Keratin besteht. Jedes einzelne Haar besteht grob aus drei Schichten: Cuticula, Cortex und Medulla. Cuticula ist die äußere Schicht, die Schuppenschicht, die aus verhornten und abgestorbenen Zellen besteht (ähnlich wie Tannenzapfen angeordnet). Wie jetzt abgestorbene Zellen empfindlich sein können?! Sie sind doch eh tot. Natürlich sieht man an der Anordnung, ob das Haar gesund oder kaputt ist, aber empfindlich?!? Ich habe das Gefühl, dass man halt nach einer neuen Bezeichnung gesucht hat, die aber, meiner Meinung nach, irgendwie nicht richtig ist. Empfindliche Kopfhaut ok. Kaputtes Haar auch ok. Aber empfindlich?! Nun ja, das muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich würde sagen, das Shampoo ist einfach für jeden Haartyp, wobei man aufpassen muss, wenn man empfindliche Kopfhaut hat, da irritierende bzw. allergisierende Inhaltsstoffe enthalten sind.

Der Duft ist wieder der Oberkracher und gefällt mir extrem gut, auch die Wirkung gefällt mir.

Es müssten jedoch ein paar bedenkliche Inhaltsstoffe ausgetauscht werden, so dass es für mich meine perfekte Pflegeserie wäre.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen